Was macht der Ursaurier neben dem Schäferwagen?

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 31.08.2012

Sie stehen stellvertretend für die innovativen LEADER-Projekte bei den Grünen Tagen Thüringen vom 7. bis 9. September 2012 auf der Erfurter Messe. Die Thüringer Landentwicklungsverwaltung und ihre Partner im ländlichen Raum präsentieren sich unter dem Motto „Traditionell – Taufrisch – Thüringen“ mit einem spannenden Programm aus aktuellen und traditionellen Themen in der Halle 1 der Messe.

Im Mittelpunkt steht das Förderprogramm der Europäischen Union LEADER, mit dem seit 1991 modellhaft auch innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. In der jetzigen Förderperiode (2007–2013) wurden bis heute rund 600 Projekte im und für den ländlichen Raum in Thüringen angestoßen bzw. umgesetzt. Einige dieser Projekte können hautnah auf dem Messestand miterlebt werden.

Ein Highlight wird der GeoPark-Stand sein. Hier wird über den Nationalen GeoPark Thüringen Inselsberg - Drei Gleichen informiert, der unter dem Motto „Auf den Spuren von Pangäa“ steht. Starten Sie eine Reise in die Urzeit mitten auf den erdumspannenden Riesenkontinent Pangäa. Im GeoPark können Sie das Leben auf dem damaligen Kontinent, der rund 100 Millionen Jahre existierte, kennenlernen – und dies anhand von Fossilien und Gesteinen. Informationen zu Geotopen, GeoRouten und geotouristischen Angeboten hält der GeoPark-Stand bereit.
Am Freitag und Sonntag von 10 – 11 Uhr und 14 bis 15 Uhr kann jeder Besucher seine selbst gesammelten Steine mitbringen und sie vom Geopark-Geologen bestimmen lassen. Oft verbergen sich spannende Geschichten in einem kleinen Stein.
Daneben wird über den neuen regionalen Sauriererlebnispfad informiert, der an der inter-national bedeutsamen Ursaurier-Fundstelle „Am Bromacker“ vorbeiführt. Einen vergleichbaren Lehrpfad mit lebensgroßen Saurierplastiken an einem Originalfundort gibt es deutschlandweit nicht. Die Messebesucher erwartet die Lebendrekonstruktion eines Sauriers.

Die Tourismusförderung mittels einer regionalen Eigenmarke „Breitungen – tierisch gut“ wird von der Gemeinde Breitungen präsentiert. Altbewährte – und zum Teil leider in Vergessenheit geratene – Produkte, Arbeitsgeräte und Tätigkeiten auf dem Lande kommen für ungewöhnliche Ideen wieder zum Einsatz und verleihen dem „Leben auf dem Lande“ eine besondere Anziehungskraft und Einmaligkeit. Aus dem Repartier der Gemeinde ist in der Ausstellung ein umgebauter Schäferwagen zu besichtigten, der als bewegliche Unterkunft auf dem örtlichen Campingplatz genutzt werden kann.

Wie Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft gelingen kann, zeigt das Kloster Gerode. Mit dem Anbau der Aroniabeere, deren Verarbeitung und Verkauf hat sich das Kloster eine vollkommen neue Einkommensquelle erschlossen. Neben Informationen über die alte nordamerikanische Heilpflanze gegen Bluthochdruck und Vitaminmangelerkrankungen können die Besucher die Pflanzenprodukte am Stand probieren.

Weiterhin können traditionelle Handwerkskünste, wie Holzschnitzen, Stockmachen und Ziegenkäseherstellung probiert und bestaunt werden. Partner der Initiative „Kreativer Landurlaub in Thüringen“ präsentieren ihre Projekte und animieren Groß und Klein zum Mitmachen.

Die Wanderausstellung „Wir entwickeln (T)Räume“ gibt einen Gesamtüberblick zur Arbeit der Landentwicklungsverwaltung. Die Ausstellung, die bereits seit einem Jahr erfolgreich in Thüringen unterwegs ist, wird in Erfurt vorerst ihre letzte Station erreichen. Sie dokumentiert an Hand von Beispielen die Erfolgsgeschichte des gemeinschaftlichen Engagements in den ländlichen Räumen.

Im Freigelände

„Vermessung - Flurbereinigung bringt es auf den Punkt“

Mitarbeiter/innen des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha präsentieren moderne Vermessungsverfahren und -instrumente. Sie stellen, stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen der Ämter in Gera und Meiningen den Bezug zur spannenden Arbeit der Geodäten in den ländlichen Räumen Thüringens her.

Interessierte Besucherinnen und Besucher werden zum Mitmachen eingeladen und erfahren, welche umfangreiche Arbeiten zur Bestimmung eines Grenzpunktes erforderlich sind und ob sich unter Grenzsteinen wirklich Schätze befinden - Geocaching auf höchster Genauigkeitsstufe!

Parallel zur Vorstellung vermessungstechnischer Arbeiten ist ein Einblick in die Bearbeitung von Flurbereinigungsverfahren möglich. Via Internet erfolgen Informationen zum Umfang und Stand laufender Verfahren (z. B. der im Bau befindlichen ICE – Trasse) sowie bereits erfolgreich abgeschlossener Projekte.

Für den Berufsnachwuchs geben Experten Tipps zur Ausbildung bzw. zu Studienmöglichkeiten.

Siehe auch:

  • Termin Grüne Tage Thüringen
    Freitag, 07.09.2012 bis Sonntag, 09.09.2012
    Messe Erfurt, Erfurt