(Kleine) Projekte mit großer Wirkung – eine Rundreise durch die Region Saale-Orla mit Gästen aus Deutschland, Luxemburg und Österreich

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 02.10.2019

Nachdem sie im vergangenen Jahr in Vorarlberg in Österreich Halt machte, führte die jährliche gemeinsame Exkursion ‚LEADER international‘ der deutschen, luxemburgischen und österreichischen Vernetzungsstellen in diesem Jahr vom 30. September bis zum 02. Oktober in das ehemalige Grenzgebiet zwischen Thüringen und Bayern. Unter dem Titel ‚(kleine) Projekte mit großer Wirkung‘ startete die Reise mit eineinhalb spannenden Tagen in der Region Saale-Orla.

Nach einem musikalischen Auftakt in der Villa Novalis in Hirschberg am Montagabend, begann die Rundreise durch die Saale-Orla-Region am Dienstagmorgen im Museum ‚Rennsteig und Mee(h)r‘ in Blankenstein. Dort erhielten die Gäste aus Deutschland, Luxemburg und Österreich einen Einblick in die Geschichte und den Wandel der unter anderem vom Bergbau geprägten Region. Auch das Projekt der ‚mobilen Seniorenbüros‘ aus Hirschberg, Gefell und Tanna stellte seine Arbeit zur Beratung von Senioren vor, um ihnen ein möglichst langes Leben in den eigenen vier Wänden auch im hohen Alter zu ermöglichen.


In Schleiz nahmen die Teilnehmer Platz in einem historischen Triebwagen der Wisentatalbahn, die durch ehrenamtliches Engagement einen regelmäßigen Betrieb auf der Strecke Schleiz-Schönberg ermöglicht und so für den Erhalt der Bahntrasse und einer wichtigen Infrastruktur im ländlichen Raum sorgt. Anschließend ging es ins Land der 1000 Teiche rund um Dreba. Dort präsentierte zunächst die Bürgermeisterin die Arbeit der ansässigen Kultur- und Heimatstiftung zur bürgerorientierten Entwicklung von Ort und Umland bevor im Landgasthof ‚Zur Linde‘ regionale Fisch- und Wildspezialitäten auf die Teller kamen.


Ganz im Zeichen von regionaler Wertschöpfung und Tourismus standen auch die Projekte in Lausnitz: Der Gutshof Lausnitz betreibt neben einer kleinen Gärtnerei auch eine Obstmosterei und beteiligt sich am Streuobstnetzwerk Südostthüringen. Zudem wird gerade eine alte Scheune zu einem Feriendomizil umgebaut. Direkt nebenan befindet sich die Kirche Lausnitz, die auf Initiative der Pfarrgemeinde hin zukünftig ein Anlaufort für Fahrradfahrer und –pilger entlang des Orlaradwegs werden soll.


Auch der Ziegenhof in Neumannshof bietet durch seine Lage am Hohenwartestausee großes touristisches und durch seinen hervorragenden Ziegenkäse auch kulinarisches Potenzial. Zum Abschluss des Tages und der Reise durch die Saale-Orla-Region ging es zur Glasmanufaktur in Heinersdorf. Hier durften die Gäste nicht nur selbst einen Versuch in der Glasherstellung unternehmen, sondern konnten auch die Baustelle der entstehenden Ferienzimmer begutachten.


Das durch die Regionalmanager der Region Saale-Orla reich geplante Programm bot den internationalen Gästen also einen spannenden Einblick in die vielfältige Wirkungsweise von LEADER sowie die Vielseitigkeit der Region und Thüringens. Die Reise findet ihren Abschluss im Landkreis Kronach im Frankenwald. Im kommenden Jahr darf dann Luxemburg Gäste aus den drei Ländern begrüßen.