400.000 Euro für Kultur und Naherholung im Landkreis Gotha

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 15.07.2013

Am 11. Juni wurden am Hammerteich in Georgenthal drei Förderbescheide im Rahmen der europäischen LEADER-Methode übergeben. Volker Hartmann, stellvertretender Amtsleiter des ALF Gotha (Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung) und Helmut Marx, 1. Beigeordneter des Landkreises Gotha und stellvertretender Vorsitzender der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt überreichten Bescheide in Höhe von insgesamt ca. 143.000 € an drei verschiedene Vorhabenträger.

Das Ehepaar Esposito, Betreiber des Ristorante Paradiso am Hammerteich erhielt einen Förderbescheid für ihr Vorhaben, das baufällige ehemalige Kurhotel in unmittelbarer Nachbarschaft ihres Restaurants abzureißen. Dabei soll der ehemalige Veranstaltungssaal erhalten bleiben und zukünftig für gastronomische Zwecke zur Verfügung stehen. Mit diesem Vorhaben wird nach der Erneuerung des Bootsanlegers am Hammerteich ein weiterer wichtiger Baustein zur Attraktivierung dieses Naherholungsbereiches über LEADER-Mittel umgesetzt.

Peter Schneider, Bürgermeister der Gemeinde Georgenthal in der Verwaltungsgemeinschaft Apfelstädtaue, bekam einen Förderbescheid für den 1.Bauabschnitt der Inwertsetzung der Klostermauer in Georgenthal überreicht. Die Klostermauer ist Bestandteil der historischen Klosterruine und wurde seinerzeit im 19. Jahrhundert durch den Bau der Bahnlinie in Richtung Tambach-Dietharz in 2 Teilstücke durchtrennt. Heute verläuft hier, an der ehemaligen Bahnstrecke, der sehr gut frequentierte Apfelstädt-Radweg. Diese Verbindung ist touristisch von überregionaler Bedeutung. Es wird beabsichtigt, beide Mauerabschnitte durch eine innovative architektonische Lösung miteinander zu verbinden und damit ein Portal zu errichten.

Für den Neubau eines Ausstellungspavillons im Pfarrhof in Wandersleben im Gebiet der Drei Gleichen erhielt Pfarrer Bernd Kramer einen Förderbescheid. Der neue Ausstellungspavillon ergänzt das bestehende Angebot mit Informationen zum Druckgewerbe im Zeitalter des Dichters Menantes. Die Menantes-Literaturgedenkstätte am Pfarrhof Wandersleben hat durch ihre vernetzende Tätigkeit eine Leuchtturmfunktion (deutschlandweite Wahrnehmung, Zusammenarbeit mit der Literaturszene, Zusammenarbeit mit der Literatur- und Musikwissenschaft und mit Schulen). Diese Funktion wird mit dem Bau des Ausstellungspavillons und des geplanten Ausstellungskonzepts weiter profiliert.

Die überreichten Fördergelder stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), sie werden kofinanziert mit Mitteln des Bundes.
Die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt entscheidet über die Förderwürdigkeit der LEADER-Projekte. Sie organisiert sich als Verein und besteht aus kommunalen sowie aus Wirtschafts- und Sozialpartnern. Im Fachbeirat der RAG sind zusätzlich das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha, das Landwirtschaftsamt Rudolstadt und Bad Salzungen sowie das Forstamt Finsterbergen mit beratender Funktion vertreten. Auch die beiden Landkreise sind durch den jeweils 1. Beigeordneten des Ilm-Kreises Rainer Zobel bzw. des Landkreises Gotha Helmut Marx vertreten. Beide sind gleichzeitig im Vorstand der RAG. Wesentliche Aufgabe des Fachbeirates ist es, über die Förderwürdigkeit der eingereichten Vorhaben zu entscheiden.

Quelle:  Nicolas Ruge, LEADER-Management RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt
            E-Mail: Kontakt@rag-gotha-ilm-kreis-erfurt.de