Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume

LEADER 2014 - 2020

15 Regionale Aktionsgruppen LEADER für die Förderperiode 2014-2020 anerkannt

Am 19. August 2015 überreichte die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, 15 Regionalen Aktionsgruppen LEADER die Anerkennungsurkunde für die EU-Förderperiode 2014-2020.

Der Anerkennung voraus gegangen war ein Wettbewerb der Regionen. Grundlage der Bewerbung waren die Regionalen Entwicklungsstrategien, die bis zum 30. Mai 2015 in den Regionen mit einem breiten Beteiligungsprozess erarbeitet wurden. Die Strategie bildet das Arbeitsprogramm der Region für die nächsten sieben Jahre und zeigt auf, welche Entwicklungsperspektiven und Handlungsfelder sie in den nächsten Jahren verfolgen will. Dabei werden Lösungsansätze für ganz alltägliche Probleme aufgezeigt, wie im Bereich der Nahversorgung, der ärztlichen Versorgung und der Mobilität im ländlichen Raum. Die Regionen beschäftigen sich auch stark mit den Folgen des demografischen Wandels.

Adressänderung durch Umstrukturierung

Aufgrund der Umstrukturierungen der Thüringer Ministerien in den vergangenen Monaten ist die im Leitfaden genannte Adresse zur Einreichung der Strategien nicht mehr aktuell.

Die Regionalen Entwicklungsstrategien können bis 30. Mai 2015 gesandt werden an das

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Referat 53 "LEADER, Ländlicher Tourismus"
Postfach 900362
99106 Erfurt

oder abgegeben werden im Hauptgebäude des

Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft
Werner-Seelenbinder-Str. 8
99096 Erfurt

Leitfaden zur Regionalen Entwicklungsstrategie erneut aktualisiert

Aufgrund zahlreicher Nachfragen wurde der Leitfaden erneut aktualisiert. Die Änderungen betreffen das Kapitel 1 "Abgrenzung und Lage des LEADER-Aktionsgebietes".

Zur Erläuterung:
Die Region ist auf der Ebene der Gemeinden abzugrenzen. Es wird grundsätzlich empfohlen, kleinere und mittlere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum zur Stärkung der Stadt-Land-Umland-Beziehungen vollständig in die Region einzubeziehen. Die ausschließliche Einbeziehung einzelner ländlich geprägter Ortsteile ist in begründeten Fällen jedoch ebenfalls möglich, sofern diese anhand bestehender Verwaltungs- bzw. Gemarkungsgrenzen eindeutig abgegrenzt sind.

Leitfaden zur Regionalen Entwicklungsstrategie aktualisiert

Durch das laufende Konsultationsverfahren bzgl. des FILET 2014 -2020 mit der Europäischen Kommission wurden Änderungen am Leitfaden zur Regionalen Entwicklungsstrategie erforderlich. Diese wurden im Workshop am 25. März 2015 allen Akteuren vorgestellt und erläutert.
In der folgenden Tabelle finden Sie alle Änderungen am Leitfaden im Überblick.

Übersicht der Änderungen am Leitfaden

Übersicht der Änderungen am Leitfaden

Öffentlicher Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb zur Auswahl der Regionalen Aktionsgruppen LEADER 2014 – 2020

Das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz lobt hiermit den Wettbewerb zur Aufnahme in das LEADER-Förderprogramm für die neue ELER-Förderperiode aus:

Das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (TMLFUN) beabsichtigt, in der Förderperiode 2014 bis 2020 im Rahmen von LEADER bis zu 15 regionale Entwicklungsstrategien anzuerkennen, deren Umsetzung mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) unterstützt wird. Die Auswahl der regionalen Entwicklungsstrategien erfolgt im Rahmen dieses Wettbewerbs durch ein mit Partnerinnen und Partnern des ländlichen Raums besetztes Auswahlgremium.

Die Rechtsgrundlagen für LEADER in Thüringen und den Wettbewerb zur Auswahl der regionalen Entwicklungsstrategien bilden insbesondere:
• die Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013,
• die Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Dezember 2013 über die Förderung der ländlichen Entwicklung durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie
• das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum EPLR / FILET 2014-2020 im Freistaat Thüringen*).

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind regionale Partnerschaften, die den Entwicklungsprozess in ihrer Region nachhaltig im Rahmen von LEADER gestalten wollen. Dabei ist die Mitwirkung der örtlichen Bevölkerung ausdrücklich gewünscht. Zentrales Instrument für die spätere Umsetzung von LEADER ist eine von der regionalen Partnerschaft zuvor gemeinsam erarbeitete regionale Entwicklungsstrategie. Diese regionale Entwicklungsstrategie bildet die Basis für die Teilnahme am Wettbewerb.

Die Wettbewerbsunterlagen mit den Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen zu LEADER in Thüringen und Ansprechpartnern sind auf folgenden Internetseiten zu finden: www.thueringen.de/th8/tmlfun/aktuell/neues sowie www.leader-thueringen.de

Regionale Entwicklungsstrategien können bis

Samstag, den 30.05.2015 beim
THÜRINGER MINISTERIUM FÜR LANDWIRTSCHAFT, FORSTEN UMWELT UND NATURSCHUTZ
Referat 23 │ LEADER, Ländlicher Tourismus, raumbezogene Fachplanungen
Postfach 900365
99106 Erfurt

eingereicht werden.

Änderungen, die sich im laufenden Genehmigungsverfahren des EPLR / FILET 2014 – 2020 ergeben, bleiben vorbehalten.


*) Das THÜRINGER MINISTERIUM FÜR LANDWIRTSCHAFT, FORSTEN UMWELT UND NATURSCHUTZ hat der Europäischen Kommission das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum EPLR / FILET 2014-2020 im Freistaat Thüringen, das auch das Programm für die LEADER-Förderung 2014 bis 2020 umfasst, zur Genehmigung vorlegt. Die Ausschreibung und deren Modalitäten stehen unter dem Vorbehalt der Genehmigung dieses Programms durch die Europäische Kommission.