Überarbeiteter Leitfaden zur LEADER-Umsetzung erschienen

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 30.05.2011

Die im Mai 2011 auf Deutsch erschienene Leitlinie ist eine Arbeitshilfe für alle am Leader-Prozess Beteiligten – vom Projektträger bis zum Programmplaner. Sie soll die Umsetzung von Leader erleichtern und zugleich noch einmal deutlich machen, welche Ziele der Leader-Ansatz verfolgt.

Die überarbeitete Leitlinie ist das Ergebnis monatelanger Abstimmungsprozesse zwischen den für Leader zuständigen Stellen der Kommission und der Mitgliedsstaaten. In den Text sind auch die Ergebnisse des Sonderberichts des Europäischen Rechnungshofes zu Leader eingeflossen.

Ziel der Leitlinie ist es, allen Akteuren Anhaltspunkte für die leichtere Durchführung des Leader-Ansatzes im Rahmen aller für den ELER relevanten Rechtsvorschriften (VO (EG) Nr. 1698/2005, VO (EG) Nr. 1974/2005 und VO (EG) Nr. 65/2011) zu geben. Sie ist gleichermaßen für Leader-Aktionsgruppen und die verschiedenen an der Durchführung von Leader beteiligten staatlichen Stellen (Bewilligungsbehörden, Zahlstellen und Bescheinigenden Stellen) interessant.

Darüber hinaus lässt der Leitfaden deutlicher als bisher erkennen, welche Ziele mit dem Leader-Ansatz auch jenseits der Mainstream-Maßnahmen der Schwerpunkte 1 bis 3 verfolgt werden sollen.

Obwohl Leitlinien der Kommission keine Rechtsgrundlagen sind, aus denen sich Ansprüche ableiten lassen, bieten sie allen Akteuren (einschließlich der Kommission), die mit der Durchführung von Leader beschäftigt sind, eine gute Orientierung und Argumentationshilfe.

Quelle: www.netzwerk-laendlicher-raum.de