Südthüringer LEADER-Akteure freuen sich über Salzmann-Preis für Anita Schöndube

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 27.12.2012

Glückwünsche der LEADER-Aktionsgruppe „Henneberger Land“ gehen an Anita Schöndube vom Verein „Lerndorf Trusetal“. Sie war im Dezember mit dem „Salzmann-Preis 2012“ geehrt worden. Damit zeichnete das Thüringer Kultusministerium Persönlichkeiten aus, die sich im Bereich der frühkindlichen, schulischen und außerschulischen Bildung sowie im Ehrenamt besonders verdient gemacht haben.

Dem großen Engagement Anita Schöndubes sei es zu verdanken, hieß es in der Begründung, dass es zur Entstehung von nelecom in Brotterode-Trusetal kam. Durch ihre Arbeit im Verein sei dieses Bildungsmodell, das auf eine neue Lernkultur in Kommunen setzt, in der Region von unten gewachsen.
„Uns freut ganz besonders, dass damit unmittelbar auch die Arbeit von LEADER gewürdigt wird“, sagt Manuela Sbeih, die Managerin der Regionalen Aktionsgruppe „Henneberger Land“. In ihr sind Akteure vereint, die sich für den ländlichen Raum im Kreis Schmalkalden-Meiningen und den Ortsteilen von Suhl ins Zeug legen. Schließlich bekam der Verein „Lerndorf Trusetal“ auch über LEADER finanzielle Unterstützung für seine Arbeit – so für den Aufbau eines generationsübergreifenden Percussions-Ensembles. Mit diesem Vorhaben hatte man sich für den LEADER-Wettbewerb „Dörfer in Aktion“ beworben – und gehörte dann zu den Preisträgern.
Die erstmals vergebene Auszeichnung ist nach dem Thüringer Theologen und Pädagogen Christian Gotthilf Salzmann benannt, der 1784 in Schnepfenthal eine eigene Erziehungsanstalt gründete, den Vorläufer des heutigen Spezialgymnasiums für Sprachen. Die diesjährigen Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury aus 47 Vorschlägen ausgewählt. „Es ist gut, dass hier auch eine Initiative aus den Dörfern gewürdigt wurde und für den ländlichen Raum durch das Percussions-Ensemble im wahrsten Sinne des Wortes die Werbetrommeln gerührt wurden“, sagte Manuela Sbeih.

Quelle: RAG Henneberger Land e.V.