Minister Carius lobt „Junior-Zukunftspreis 2013“ aus

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 23.06.2013

„Die Gestaltung des demografischen Wandels – das ist nicht nur ein Thema für Statistiker, Wissenschaftler und die Politik. Es ist vor allem ein spannendes Feld für innovative und frische Ideen“, erklärte Landesentwicklungsminister Christian Carius zur Auslobung des ‚Junior-Zukunftspreises 2013’ am 12. Juni 2013 in Erfurt.

„Der große Erfolg des im vergangenen Jahr erstmalig verliehenen Thüringer Zukunftspreises hat gezeigt: in Thüringen gibt es tausende gute Ideen, spannende Projekte und vor allem ein enormes Potenzial ehrenamtlichen Engagements“, so Carius weiter. „Und genau dieses Engagement gilt es vorzustellen, zu würdigen und zu unterstützen. Denn nur so können wir unser Land fit für die Zukunft machen. Da ist es nur folgerichtig, im Wechsel mit dem regulären Zukunftspreis alle zwei Jahre einen Sonderpreis für das Engagement und die Ideen junger Menschen auszuloben.“

Hintergrund:
Der ‚Thüringer Zukunftspreis – Sonderpreis Jugend’ wird an junge Menschen im Alter von 7 bis 21 Jahren für herausragende Projekte, Initiativen, Ideen und Konzepte zur aktiven Gestaltung des demografischen Wandels in Thüringen vergeben. Er wird in drei Kategorien verliehen:

1. Kategorie Schulklassen
2. Kategorie Jugendverein/Jugendverband
3. Kategorie Einzelbewerber.

Die Preisträger in Kategorien 1 und 2 erhalten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 €, der Preisträger der Kategorie 3 erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 €.

Bewerbungsschluss für die Bewerbung ist der 31. Oktober 2013. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, der auch Vertreter des Landesjugendrings und der Landesschülervertretung angehören.

Bewerbungen sind schriftlich und formlos beim Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr oder per E-Mail an zukunftspreis@tmblv.thueringen.de möglich.

Quelle: Medieninformation des TMBLV