LandNetz Thüringen – Allianz für den ländlichen Raum gegründet

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 16.06.2011

Vertreter Thüringer Vereine und Initiativen, die sich für eine zukunftsfähige ländliche Entwicklung engagieren, haben am 7. Juni 2011 in Weimar die gemeinsame Plattform „LandNetz Thüringen – Allianz für den ländlichen Raum“ gegründet. Hauptanliegen der Plattform ist die Sensibilisierung für die spezifischen Belange des ländlichen Raumes in Thüringen, der Austausch und die Vernetzung von Initiativen und Projekten über die Grenzen von Ressorts und traditionellen Zuständigkeiten hinweg.

Initiatoren von LandNetz sind u.a. die Ländliche Erwachsenenbildung Thüringen, der Thüringer Heimatbund, Thüringer Ökoherz, der kirchliche Dienst auf dem Lande der evangelischen Kirche Mitteldeutschlands (EKM) sowie mehrere LEADER-Aktionsgruppen. Der Verein ist jedoch ausdrücklich an weiteren Mitwirkenden und inhaltlichen Kooperationen interessiert.
Zu den ersten Aktivitäten vom LandNetz gehört die Veranstaltung einer Reihe von Ressort übergreifenden Fachtagungen und Fachgesprächen zu speziellen Themen zukunftsfähiger ländlicher Entwicklung, auch in Hinblick auf die anstehende Neugestaltung der Politik für den Ländlichen Raum in der EU und in Thüringen 2014 bis 2020. Ziel ist die schrittweise Erarbeitung einer „Charta für den ländlichen Raum“. In Vorbereitung ist außerdem eine interaktive Informations- und Kommunikationsplattform. Eine erste, von LandNetz-Akteuren organisierte Tagung „Kultur im ländlichen Raum“ wird bereits am 23.6.2011 in Rudolstadt stattfinden. Eine weitere Planungsrunde für die Aktivitäten des zweiten Halbjahres ist für Anfang Juli vorgesehen - Interessenten sind dazu herzlich willkommen.

Kontakt für weitere Informationen:
Mirko Klich (Vorsitzender)
Landnetz-thueringen@gmx.de

Quelle: LandNetz Thüringen e.V.