700.000 € für Kultur und Jugend im Ilm-Kreis

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 04.07.2013

Der Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha, Mathias Geßner, hat heute drei Förderschecks an Projektträger im Landkreis Ilm-Kreis übergeben. Alle drei Vorhaben unterstützen in beispielhafter Weise die Entwicklung des ländlichen Raumes. Sie erhalten insgesamt rund 240.000 Euro Zuschuss aus dem Budget der RAG Gotha–Ilm-Kreis–Erfurt.

Übergabe der Förderbescheide im Kulturpark Elxleben, v.l.n.r.: Familie Keil (Projekt Kulturcafe Kleinbreitenbach), Herr Böhm (Bürgermeister Elxleben), Herr Geßner (Leiter des ALF Gotha), Herr Zobel (Vorsitzender der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt), Herr Macheleidt (Bürgermeister Neustadt am Rennsteig)
Übergabe der Förderbescheide im Kulturpark Elxleben, v.l.n.r.: Familie Keil (Projekt Kulturcafe Kleinbreitenbach), Herr Böhm (Bürgermeister Elxleben), Herr Geßner (Leiter des ALF Gotha), Herr Zobel (Vorsitzender der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt), Herr Macheleidt (Bürgermeister Neustadt am Rennsteig)

Das erste Vorhaben schließt in einem 2. Bauabschnitt die Sanierung der Gebäudesubstanz des Kulturparks in Elxleben ab. Durch seine langjährige Tradition ist der Park über die Grenzen der Region hinaus bekannt und bietet allen Bevölkerungsschichten spezifische Nutzungsangebote. Die Gesamtheit der Anlage bietet eine Vielfältigkeit der Nutzung, wie z.B. für Tanz, Rock, Bikertreffen, Seniorenveranstaltungen, Familienfeiern, Schulungsstätte, Vereins- und Klassentreffen, Ausstellungen und auch marktähnliche Veranstaltungen. Jährlich besuchen gegenwärtig ca. 3.000 Besucher den Kulturpark. Durch die Sanierungsmaßnahmen und die Erweiterung des Angebots wird eine Erhöhung der Besucherzahlen um ca. 25% angestrebt.

Im Rahmen eines Vorhabens in Kleinbreitenbach sollen ein Stallgebäude, ein Wohnhaus und Außenanlagen zu einem Café und einer Pension umgestaltet werden. Durch die Einrichtung dieses Kulturcafés mit Pension möchte die Familie Keil einen Anlaufpunkt für Besucher des Kunstsymposiums und des Kunstwanderwegs schaffen. Während 13 internationaler Kunstsymposien in Kleinbreitenbach entstand in den letzten Jahren ein Kunstwanderweg, der über den Ilm-Kreis und Thüringen hinaus bekannt geworden ist. Pension und Café lassen einen sozialen Treffpunkt im Ort entstehen und schaffen gleichzeitig eine Möglichkeit, die Besucher des Kunstwanderweges oder der Kunst-symposien zu bewirten und eine Unterkunft zu bieten.

Die Gemeinde Neustadt am Rennsteig beabsichtigt im Rahmen der weiteren kontinuierlichen dörflichen Entwicklung die Fortführung ihrer geplanten Investitions-maßnahmen im Bereich um das ehemalige Thermoplastgelände. In den letzten Jahren entstand hier mit Unterstützung der RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt eine schöne Freizeit-fläche für Jung und Alt, umliegende brachliegende Gebäude wurden abgerissen und das nahe Jugendzentrum in einem 1. Bauabschnitt saniert. Im 2. Bauabschnitt wird die bereits begonnene energetische Gebäudesanierung des Jugendzentrums abgeschlossen. Wobei nun, nach der im ersten Bauabschnitt durchgeführten Dachsanierung, die weiteren Arbeiten an der Gebäudefassade und die Innenraumsanierung erfolgen. Im Zuge der Fassadensanierung werden die Fenster erneuert, der Gebäudesockel abgedichtet und die Fassade teilweise mit einer Naturschieferverblendung versehen. Die Maßnahme ermöglicht eine weiterführende Nutzung des Gebäudes über die Verwendung als Jugendclub hinaus. So kann der Fitnessraum (ehemalige „Turnhalle“) weiterhin genutzt werden, etwa durch Freizeitangebote des MUG e.V., einem Verein, der sich speziell mit der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen beschäftigt. Weiterhin können in den Räumlichkeiten nun auch Freizeitangebote für die gleiche Altersgruppe durch die evangelische Kirchgemeinde angeboten werden und es besteht die Möglichkeit, einen Probebetrieb der örtlichen Theatergruppe (Altersgruppe 25-55 Jahre) einzurichten. Mit dem Abschluss der Sanierung des Gebäudes wird die Lücke im Freizeit- und Kulturangebot des Ortes geschlossen, die bisher noch bestand.

Insgesamt stellt die LEADER-RAG in diesem Jahr rund 1,2 Mio. Euro Fördermittel für Infrastrukturvorhaben des ländlichen Raumes in den Landkreisen Gotha, Ilm-Kreis und der süd-westlichen Ortsteile der Stadt Erfurt zur Verfügung. Dies entspricht einem Investitionsvolumen der Kommunen bzw. der privaten Antragsteller von rund 5,2 Mio. Euro.

Kontakt: LEADER-Manager Heike Neugebauer und Manuela Schade
             E-Mail: kontakt@rag-gotha-ilm-kreis-erfurt.de)

Quelle: Pressemitteilung der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt e.V.